Unternehmensweites Einsichtsrecht des Betriebsrats in Gehaltslisten

Der Betriebsrat ist berechtigt, in die Bruttolohn- und Gehaltsliste sämtlicher Arbeitnehmer des Unternehmens mit Ausnahme der leitenden Angestellten Einsicht zu nehmen. Dies gilt – so das Landesarbeitsgericht Kiel – auch dann, wenn der Arbeitgeber mehrere Betriebe mit eigenständigen Betriebsräten führt. Das Gericht begründete das umfassende Einsichtsrecht damit, dass nur so der Betriebsrat zur Überprüfung imstande ist, ob der Arbeitgeber den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz im Rahmen der Vergütung einhält.

Beschluss des LAG Kiel vom 09.02.2016

1 TaBV 43/15



Themenverwandte Beiträge

Rechtsanwalt Robel

Autor des Beitrages

Fachanwalt für Arbeitsrecht und Familienrecht. ROBEL & FRANCKE Rechtsanwälte (Leipzig und Dresden).

Nachfragen zum Beitrag stellen